Dienstag, 29. Oktober 2013

Fensterblick


Für Vera ein Fenster des Gasthauses "Zum Eselskrug" den Überlieferungen nach war es mal eine Schmugglerkneipe:

Nach alter Überlieferung war die Gastwirtschaft eine Schmugglerkneipe. Am wichtigsten Verkehrspunkt der Stadt, vor dem Westerntor gelegen, kreuzten hier die Straßen durch und über den Harz. Regelmäßig kehrten hier die Korntreiber aus Veckenstedt, mit Eseln vor ihren Wagen, die aus der Veckenstedter Eselszucht stammten, ein. Ebenso Bauern, welche Holz und Papier von Hasserode nach Niedersachsen auf ihren Eseln transportierten. Zurück schmuggelten sie Salz, da Preußen Salzsteuer erhob, Hannover dagegen nicht. Nachdem die Grenze erfolgreich überschritten war, kehrten sie im Krug ein, wo auf die überstandenen Gefahren “einige” gehoben wurden, bevor sie am nächsten Morgen das Stadttor passieren konnten.

Kommentare:

  1. Liebe Simone, das ist ja ein ganz besonderes Fenster, das du uns zeigst. Danke für die interessante Info dazu.
    Findig waren die Leute ja schon immer, lach.
    Man muss sich eben nur zu helfen wissen.
    Liebe Grüße Bärbel

    AntwortenLöschen
  2. Das ist eine interessante Geschichte. Da möchte ich doch gerne in das Gasthaus gehen und das alte Flair schnuppern.

    Liebe Grüße,
    Vera

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Simone,
    ein ganz besonderes Haus mit Fenstern und einer feinen Figur und interessanten Geschichte zeigst Du uns hier, Danke♥
    Lieben Gruss
    moni

    AntwortenLöschen